GERMAN DESIGN AWARD 2016 – DIE NOMINIERUNGEN

VIER AUF EINEN STREICH

Die Produkte der Dauphin HumanDesign Group werden stets nach den höchsten Ansprüchen an Design, Qualität und Funktionalität entwickelt und produziert. Dieses konsequente Handeln hat sich nun ein weiteres Mal bezahlt gemacht und beschert dem international agierenden Büromöbelanbieter aus Offenhausen bei Nürnberg einen regelrechten Designpreis-Regen.

Insgesamt vier Mal wurde die Dauphin-Gruppe aktuell für den GERMAN DESIGN AWARD 2016 nominiert:

Bürodrehstuhl „Kick-off“ von Dauphin, der durch seine organische Gestaltung und die fließende Formensprache Schwung ins Büro bringt.

Drehstuhlserie „speed-o“ von Trendoffice, bei dem auf den ersten Blick vor allem das peppige, moderne Design ins Auge fällt: bunt, in klarer Liniensprache und schnörkelloser Umsetzung.

Loungesessel „4+ Relax“ von Züco, der – formal reduziert – durch seine schwungvolle, eigenständige Form Spannung und Dynamik erzeugt und Komfort auf hohem Niveau verheißt.

Messestand der Dauphin HumanDesign Group zur Orgatec 2014, auf welchem im Zusammenspiel der Marken Bosse, Dauphin, Trendoffice, Züco und Dauphin Home am Bedarf ausgerichtete Office-Konzepte, exklusive Individualkonzepte und intelligentes Produktdesign auf über 1.000 qm anwendungsorientiert dargestellt wurden. Ziel war es den Besuchern keine starren Lösungen vorzugeben, sondern bewusst Inspiration für individuelle, motivierende Arbeitsumfelder zu geben. 

Der German Design Award ist der internationale Premiumpreis, der jährlich vom Rat für Formgebung vergeben wird und bei dem bereits die Nominierung als Auszeichnung für Designkompetenz gilt. Bis die finalen Sieger feststehen, dauert es noch: die Preisverleihung findet im Rahmen der internationalen Messe Ambiente in Frankfurt (12. – 16. Februar 2016) mit einer Ausstellung statt.
Toi toi toi für unsere vier Teilnehmer!

 

TEXT Lena Winter   BILDER Dauphin HumanDesign Group