GUT PRÄSENTIERT IST HALB GEWONNEN

BOSSE SCHAFFT ATMOSPÄHRE

Wer ab und zu den persönlichen Einkauf vor Ort dem Online-Shopping vorzieht, weiß wie wichtig die Atmosphäre und Gestaltung eines Geschäfts ist. Schön, übersichtlich, praktisch angeordnet – so soll ein Geschäft eingerichtet und die Produkte präsentiert werden.  Das macht es einfacher und die Lust aufs Kaufen steigt, denn „gut präsentiert, ist halb gewonnen“.

Die Händler wissen, dass die Ware allein heutzutage nicht mehr zieht. Der Kunde soll sich im Geschäft wohl und gut beraten fühlen. Einen entscheidenden Beitrag liefert die Einrichtung. Sie ist das wichtige Gestaltungsinstrument im Rahmen des Ladenbaus, trägt zur übersichtlichen Warenpräsentation bei und schafft Atmosphäre. Die Ladeneinrichtung sollte zum Sortiment passen und flexibel sein, um räumlichen oder geschmacklichen Veränderungen einfach und kostengünstig nachkommen zu können. Das modulare Möbelsystem „modul space“ von Bosse bietet dem Ladenbauer unendliche Möglichkeiten und dem Händler die Chance, seine Ware individuell zu präsentieren.

modul space besteht aus drei Elementen – Rohr, Knoten, Fläche –, die systematisch aufeinander aufbauen und unbegrenzt kombinierbar sind. Dank dieses Baukastenprinzips kann jede Funktion und jede Anwendung umgesetzt werden. Auch optisch ist fast alles möglich was gefällt: Naturhölzer, Melamindekore, farbige Glaspaneele, Lack- und Hochglanzlack-Oberflächen. Die einzelnen Möbelfronten und Paneele können bei Bedarf schnell und einfach ausgetauscht werden.

Diese Flexibilität, Durchgängigkeit und Individualität haben die Inhaber der neuen Boutique „Glückskind“ in der historischen Altstadt von Oberursel erkannt: Auf hellen 50 qm wird der Kunde zum Stöbern eingeladen. Exklusive Kleidungsstücke und Accessoires werden dank Bosse modul space ins optimale Licht gerückt. Die Möbel sorgen für ein einheitliches Erscheinungsbild und bleiben selbst zurückhaltend im Hintergrund.