IMM COLOGNE 2017: IMPULSGEBER FÜR DIE NEUE WOHNSAISON

VON TRENDS, FARBEN UND WOHNVISIONEN

Von 16. bis 22. Januar ist Köln wieder Gastgeber für die internationale Wohn- und Einrichtungsbranche. 2017 dürfen sich die Besucher der imm cologne aber nicht nur auf spannende Einrichtungstrends, vielfältige Wohnideen und neue Produkte für den Living-Bereich freuen, sondern auch die Welt der Küchen wieder einmal neu erleben. Im zweijährigen Turnus findet, parallel zur imm cologne, das internationale Küchenevent „Living Kitchen“ in den Kölner Messehallen statt.

Küchen (er-)leben

Die bunte Mischung rund um Küche und Kochen machen diese Messe für Fachpublikum und Endverbraucher gleichermaßen interessant. Neben innovativen Präsentationen und Neuvorstellungen von Küchenmöbel, Hausgeräten und Zubehör gehört Live-Cooking mit Starköchen zum Repertoire des sieben tägigen Programms.

IMM COLOGNE: PFLICHTTERMIN FÜR DAUPHIN HOME

Die imm hingegen ist seit Jahren ein beliebter Pflichttermin für Innenarchitekten, Einrichtungsexperten sowie internationale Hersteller von Möbeln, Beleuchtung, Böden und Wohnaccessoires. 2016 zeigten über 1.185 Hersteller aus 50 Ländern ihre Interpretation von Wohnen und Zuhause und präsentierten Neuheiten und Trends. Dauphin Home ist 2017 bereits zum achten Mal auf der Möbelmesse in Köln und präsentiert seine zeitlos-eleganten Einrichtungslösungen wie gewohnt in Halle 11.3 P002/Q001.

DAS HAUS - TODD BRACHERS „WOHN-VISION“: REDUKTION AUF DAS WESENTLICHE

Das Programm der Möbelmesse ist bunt und hält für jeden Besucher interessante Themen bereit. In der „Textilhalle“ 3.2  zeigen Hersteller und Anbieter unter „Pure Textile“, wie ein Raum mit neuen Bezugsstoffen und exklusiven Textilien ansprechend und atmosphärisch gestaltet werden kann. Ein besonderes Highlight der imm ist die Präsentation des Projekts „Das Haus“ in Halle 2.2. Bereits seit einigen Jahren bittet die KölnMesse einen Designer oder Architekten darum, sich Gedanken zu machen, wie seine oder ihre Vorstellungen vom „Haus der Zukunft“ aussehen und diese auf einer Präsentationsfläche auf der Messe umzusetzen.

Für „Das Haus“ 2017 wurde der amerikanische Designer Todd Bracher aus New York beauftragt. Im Interview mit der Messe Köln verriet er sein Arbeitscredo: Komplexität auf das Wesentliche reduziert. Dies stand auch im Fokus seines Entwurfs. Das Haus besteht im Grunde nur aus drei Räumen: einer dient der Versorgung bzw. Ernährung, einer der Erholung und einer der Hygiene. Bracher versteht das Zuhause nicht als physischen Raum sondern eher philosophisch bzw. psychologisch. Im Versorgungsraum dreht es sich daher nicht nur um die Nahrungsaufnahme für den Körper. Dieser Raum steht für den Konsum im Allgemeinen, dies schließt die Ernährung des Geists ein. Mehr über die Beweggründe und Gedanken des Designers erfahren Sie im Interview auf der Messewebsite (LINK). Wenn Sie die imm besuchen werden, sollten Sie „Das Haus“ fest in Ihren Terminplan einplanen – vielleicht ist Todd Brachers Wohnvision der Zukunft auch Ihre…

Weitere Informationen zum Messeprogramm der imm cologne erhalten Sie hier.

Weitere Informationen zum 8. Messeauftritt von Dauphin Home erfahren Sie hier.

Weitere Informationen zur Living Kitchen erhalten Sie hier.

TEXT Lena Winter BILDER www.freepik.com > http://de.freepik.com/fotos-kostenlos/frontansicht-des-uberrascht-mann-mit-dem-fernglas_920369.htm