MINI PERILLO REIST NACH… LONDON

LONDONS “SUNNY SIDE”: SONNEBRILLE STATT REGENSCHIRM

In den Köpfen vieler Menschen entsteht beim Gedanken an ein Land oder eine Stadt sofort ein Bild im Kopf, selbst wenn sie selbst noch nie dort waren. Wer zum Beispiel bei London ausschließlich an Regenwetter, rote Telefonzellen und die Royals denkt, liegt falsch. Diese Metropole hat deutlich mehr zu bieten. Wobei ich sagen muss: das Stadtbild ist natürlich stark von den Einflüssen der Königsfamilie und den hübschen alten Telefonzellen geprägt. Aber irgendwie muss das Bild im Kopf, das sich durch die Medien gebildet hat, ja entstehen.

Ausgerüstet mit Regenjacke, Sonnenbrille – der Wetterbericht ließ Hoffnung für ein paar schöne Tage – Kamera und dem kleinen Perillo im Gepäck ging es Anfang Mai los. Auf dem Reiseplan standen die zahlreichen Touristen-Hotspots wie der Buckingham Palast, Trafalgar Square, Westminster Abbey, Piccadilly Circus, London Eye, Tower of London, Tower Bridge, Big Ben und und und. Um einen besseren Überblick zu bekommen, schlossen wir uns bei strahlendem Sonnenschein der kostenfreien Stadtführung von NEW EUROPE an; d.h. am Ende entscheidet man selbst was die Führung wert ist. Diese Tour ist absolut empfehlenswert und hat hohen Unterhaltungswert: die Guides kennen sich nicht nur gut mit Geschichte, Politik und Kultur der Stadt aus, sondern vermitteln dieses Wissen mit voller Begeisterung. Auf die diversen Hop-on/hop- off-Bustouren im Stadtgebiet kann man gerne verzichten; dank des hohen Verkehrsaufkommens ist man mit der U-Bahn oder zu Fuß schneller.

Für die kulinarische Pause haben wir uns den Borough Market an der Themse ausgesucht – dieser alte Lebensmittelmarkt beherbergt zahlreiche Restaurants und Markthallen und bietet sicherlich für jeden Geschmack das Richtige. Im Frühling sind die zahlreichen Parks wie der St. James Park in der Nähe des Buckinghams Palace sehr zu empfehlen – ein wahres Blumenmeer erwartet die Besucher. Und ein wenig entspannen von dem Getümmel der Stadt kann man dort auch. Was man wissen sollte: in London ist man immer unter Menschen; die Stadt pulsiert. Acht Millionen Menschen aus rund 200 Nationen der Welt tummeln sich in der englischen Hauptstadt. Übrigens: Vom berüchtigten englischen Regenwetter blieben wir bei diesem Kurztrip verschont.

FAZIT: London, eine Stadt, die man gesehen und erlebt haben sollte. Vielleicht heißt es bei Ihnen ja auch schon bald „London calling“…

 

LAND    United Kingdom / Großbritannien
STADT    London
ART DES AUFENTHALTS  Städtereise
SEHENSWÜRDIGKEITEN  Buckingham Palast, Trafalgar Square, Westminster Abbey, Piccadilly Circus, London Eye, Tower of London, Tower Bridge, Big Ben usw.
BESONDERES HIGHLIGHT das sonnige Wetter, der Spaziergang durch den St. James Park und optisch das Hotel bei der King’s Cross/St. Pancras Station
LANDESSPEZIALITÄT Da über 200 Nationen hier leben, werden in London eigentlich alle kulinarischen Wünsche erfüllt. Borough Market bietet ein breites Angebot und befriedigt viele unterschiedliche Geschmäcker.
GEHEIMTIPP  Kostenfreie Stadtrundführung mit NEW EUROPE – die Begeisterung für die Stadt, ihre Geschichte und Kultur springt förmlich vom Guide auf die Teilnehmer über. Falls nicht, entstehen keine Kosten – jeder gibt am Ende das was es ihm wert war.

TEXT Lena Winter BILDER Lena Winter