MINI-PERILLO REIST NACH… SINGAPUR, BALI UND HONGKONG

ABENTEUER-RUNDREISE IM INDISCHEN OZEAN

Knapp 37 Stunden Reisezeit und über 24.000 km (Luftlinie) legte Kollegin Stephanie Mürbeth aus dem Produktmanagement zurück um sich nicht einen, sondern gleich drei Träume zu erfüllen.  Gemeinsam mit ihrer Schwester und ihren Eltern reiste sie im Oktober 2015 nach Singapur, Bali und Hongkong und erlebte einen entspannten Abenteuer-Sightseeing-Urlaub der Extraklasse – natürlich mit den Mini-Perillos!

SINGAPUR – POOL ÜBER DEN WOLKEN

Erster Halt: Singapur. Von der Dachterrasse des Marine Bay Sands Hotels hat man einen atemberaubenden Blick über die Skyline, vor allem nachts erlebt man das Glitzern der Stadt. Das Besondere ist, dass man diesen Ausblick direkt vom Pool aus mit einem erfrischenden Cocktail in der Hand genießen kann, denn der Hotelpool endet direkt mit der Dachterrasse. Auf Steffis Checkliste konnte somit ein Traum abgehakt werden. Zeit sich in die Stadt zu stürzen. Ein Muss für jeden Besuch ist definitiv das Zentrum der Stadt, „Clarke Quay Singapur“: unzählige Bars, Clubs und Restaurants bieten viele Möglichkeiten, den Tag ausklingen zu lassen.

BALI – PARADIES FÜR SURFER, HIPPIES UND STEFFI

Für Familie Mürbeth ging es weiter… „Next Stop“: die traumhaften Strände und der geheimnisvolle Regenwald von Bali. Paradiesische Sandstrände, türkisfarbenes Meer, üppig-grüne Reisterrassen und faszinierende Korallenriffe machen die Insel zu einem Blickfang und landschaftlichem Highlight. Doch auch für Kulturfans und Aktivurlauber wird einiges geboten: zahlreiche Tempel, Schnorcheln und Surfen. Stephanie führte es in die Kleinstadt Ubud, die als kultureller Hotspot gilt: man findet balinesisches Kunsthandwerk, Galerien und hippe Cafés. Dort war es auch Zeit den zweiten Punkt auf Steffis Liste zu erfüllen: im dortigen Affenwald spielte sie mit kleinen Äffchen. Mini-Perillo blieb in der Tasche, da die kleinen Kerlchen diesen bestimmt behalten hätten.

HONGKONG – PANORAMABLICK  ALS REISE-HÖHEPUNKT

Dritter und letzter Stopp: Hongkong, die Stadt mit den meisten Wolkenkratzern weltweit. Tatsächlich hat die asiatische Weltstadt mehr als doppelt so viele Skyscraper wie New York. In einem dieser „Hoheiten“ wurde das Nachtlager aufgeschlagen und noch einmal hoch über den Wolken im Pool gebadet. In diesem Glaspool durften auch die Mini-Perillos ausgiebig tanzen und entspannen. Dann erkundete Familie Mürbeth ausgiebig die pulsierende Stadt: Former Kowloon-Canton Clock Tower, Wong-Tai-Sin-Tempel, Hongkong Park, Ladies‘ Market und Tempel Street Night Market, Convention and Exhibition Center mit der Bauhinia-Blume (Wahrzeichen der Stadt). Ein weiterer Traum wurde wahr, als Steffi und Co. mit der Seilbahn „The Peak“ erreichten und mit einer einmaligen Panoramasicht über die gesamte Skyline belohnt wurden – ein absolutes MUSS bei einem Besuch in Hongkong.

Nach knapp zwei Wochen ging es dann zurück ins schöne Nürnberg. Erinnerungswürdig wird der Urlaub auf jeden Fall bleiben – auch für die Mini-Perillos.

LAND    China
STADT    Hongkong
ART DES AUFENTHALTS Urlaub

SEHENSWÜRDIGKEITEN The Peak – einmalige Panoramasicht auf die Skyline von Hongkong (absolutes MUSS bei einem Besuch in Hongkong)
Former Kowloon-Canton Railway Clock Tower: Uhrturm direkt am Hafen (denkmalgeschütztes Wahrzeichen von Hongkong)
Convention and Exhibition Centre mit der goldenen Statue der Bauhinia-Blume davor (Pflanze, die es speziell in Hongkong gibt; ist auf der Hongkong Flagge abgebildet und symbolisiert die Zugehörigkeit Hongkongs zu China)
Wong-Tai-Sin-Tempel in Kowloon (18.000 m² groß)
Ladies' Market und Temple Street Night Market
Hongkong Park (mitten in der Stadt)
BESONDERES HIGHLIGHT Der Ausflug zum Peak mit der spektakulären Aussicht auf Hongkong
LANDESSPEZIALITÄT Yangchow fried rice (Reisgericht aus der Pfanne mit Hühnerfleisch, Ei, Erbsen, Garnelen, Pilzen und anderen Zutaten)
GEHEIMTIPP Laser Light Show „A Symphony of Lights„: Jeden Abend findet eine 20-minütige spektakuläre Lichtershow am Hafen Hongkongs statt
Mit der Fähre über den Victoria Harbour fahren – ist recht günstig und man kann sehr gut Fotos von der Skyline machen

FAZIT: Ja, eine Reise nach Hongkong ist absolut zu empfehlen. Die Wolkenkratzer und die Skyline sind einfach unbeschreiblich: Hongkong hat die meisten Wolkenkratzer der Welt (mehr als doppelt so viele wie die Stadt mit den zweitmeisten Wolkenkratzern - New York). Dennoch hat Hongkong noch so viel mehr zu bieten: ¾ des Gebiets von Hongkong sind noch unerschlossen und es gibt hier viel Natur und einige Strände zu erleben.


TEXT Lena Winter BILDER Stephanie Mürbeth